Ich stehe hinter den Wochenbettkarten

Meine Lieblingsfragen sind: "Muss das so?" und "Macht das Sinn?".

Humane Ressourcenverschwendung macht mich kirre.

 

Geboren bin ich 1983, seit 2004 lebe ich mit Unterbrechungen in Berlin. Ich bin eine von drei Schwestern, mit einem handsome craftsman verheiratet und Mutter einer wunderbaren Tochter.

 

2019 habe ich in meiner "Elternzeit" Ein guter Anfang gegründet und die Wochenbettkarten entworfen.

 

Ich schwärme für Sprachen, frische Luft und Natur, Kunst, gesundes Essen und die Vielfältigkeit menschlicher Begegnungen. Mein größter Antrieb ist die Liebe.

 

Ich habe Gesundheits- und Krankenpflege studiert und darauf meine weiteren beruflichen Aktivitäten aufgebaut.

Mein Praxisschwerpunkt liegt auf der Begleitung von Menschen in besonderen Lebenssituationen, der Gesundheitsförderung und der Prävention.

 

Mein berufliches Handeln basiert auf einer wertschätzenden und ressourcenorientierten Haltung meinen KlientInnen gegenüber.